Das neue BMW 2er Coupé

25. Oktober 2013 - BMW

BMW überträgt markentypische Fahrfreude in das Kompaktsegment. Das gilt bereits seit fast zehn Jahren für die Modelle der BMW 1er Reihe, die ihre Ausnahmeposition vor allem dem in dieser Fahrzeugklasse nach wie vor einzigartigen Hinterradantrieb, den kraftvollen Motoren mit BMW TwinPower Turbo Technologie und einer überzeugenden Premium-Charakteristik verdanken. Mit dem BMW 2er Coupé erreicht die Freude am Fahren in einem kompakten Automobil nun ein nochmals höheres Niveau. Der neue Zweitürer setzt sich mit seinem eigenständigen Karosseriedesign, einem besonders leistungsstarken Motorenportfolio und einer modellspezifischen Fahrwerkstechnik besonders eindrucksvoll in Szene.

  Preisliste

Der individuelle Charakter des BMW 2er Coupé resultiert aus einer klaren Differenzierung zur BMW 1er Reihe, die nicht nur im Design auf Anhieb erkennbar, sondern auch bei den Fahrleistungen spürbar ist. Sie fällt noch deutlicher aus als beim Vorgängermodell, dem mit mehr als 150 000 weltweit verkauften Einheiten überaus erfolgreichen BMW 1er Coupé. Im Vergleich zu ihm weist das BMW 2er Coupé neben der besonders eigenständigen Erscheinung und den gewachsenen Abmessungen auch eine nochmals erweiterte Produktsubstanz in den Bereichen Technologie und Serienausstattung auf. So entsteht eine neue Dimension von Fahrdynamik, Ästhetik und Premium-Ausstrahlung im Kompaktsegment, die nun durch die Ziffer 2 in der Modellbezeichnung gekennzeichnet wird. Sie steht seit mehr als 45 Jahren – und dem Start der BMW 02er Reihe – für ein herausragend sportliches Fahrerlebnis in einem kompakten Zweitürer.


Charakteristische Merkmale eines BMW Coupés
Das eigenständige, im Wettbewerbsumfeld einzigartige Fahrzeugkonzept des BMW 2er Coupé spiegelt sich in seinem Karosseriedesign authentisch wider. Der Zweitürer ist vor allem ein Coupé der Marke BMW. Die dafür typischen Designmerkmale einer Dreibox-Karosserie mit klar abgesetztem Kofferraum und flacher Silhouette, einer langen Motorhaube, Türen mit rahmenlosen Scheiben und einer dynamisch gestreckten, sanft ins Heck fließenden Dachlinie werden intensiver denn je auf ein Kompaktmodell übertragen. Die Exterieurgestaltung bringt damit die besonders sportlichen Fahreigenschaften des BMW 2er Coupé zum Ausdruck, die aus einem spezifischen Antriebsportfolio und einer entsprechend abgestimmten Fahrwerkstechnik resultieren. So wird beispielsweise der 135 kW/184 PS starke Vierzylinder-Motor des BMW 220i Coupé erstmals in einem Kompaktmodell der Marke angeboten. Und das BMW M235i Coupé ist mit seinem 240 kW/326 PS starken Reihensechszylinder-Motor das leistungsstärkste BMW M Performance Automobil mit Benzinantrieb.

Die individuellen Proportionen des BMW 2er Coupé schlagen sich in einer Karosserielänge von 4 432 Millimetern nieder, mit der der Zweitürer den BMW 1er um 108 Millimeter überragt. Gegenüber dem Vorgängermodell BMW 1er Coupé ergibt sich ein Längenzuwachs um 72 Millimeter. Seine Breite legt um 32 auf 1 774 Millimeter, sein Radstand um 30 auf 2 690 Millimeter, die Spurweite vorn um 41 auf 1 521 und hinten um 43 auf 1 556 Millimeter zu. Gleichzeitig verringert sich die Fahrzeughöhe um 5 auf 1 418 Millimeter. Daraus resultiert ein großzügigeres Platzangebot im Innenraum sowie ein um 20 auf 390 Liter erweitertes Gepäckraumvolumen. Außerdem weist das BMW 2er Coupé im Vergleich zur BMW 1er Reihe als auch zum Vorgängermodell verbesserte Aerodynamikeigenschaften auf, die beim BMW 220i Coupé zu einem Cw-Wert von 0,29 führen.

Traditionelle Sportlichkeit im kompakten Format
Das BMW 2er Coupé knüpft an die Tradition besonders fahraktiver Kompaktmodelle der Marke an, die eng mit der Ziffer 2 in der Modellbezeichnung verbunden ist. Mit der Einführung des BMW 1600-2 wurde 1966 ein neues Fahrzeugsegment ins Leben gerufen. Der coupéartig gestaltete Zweitürer wurde vor allem dank seiner sorgsam aufeinander abgestimmten Antriebs- und Fahrwerktechnik weltweit zum Inbegriff für sportliches Handling und intensives Fahrvergnügen in einem kompakten Automobil. Zusätzliche Motorvarianten steigerten die Attraktivität der neuen Baureihe, wobei vor allem der 1968 vorgestellte BMW 2002 große Popularität erreichte und den Slogan „Freude am Fahren“ für weitere Zielgruppen erlebbar machte. Spektakulärste Motorvariante war der BMW 2002 turbo mit 125 kW/170 PS, das erste mit einem Abgasturbolader ausgestattete Modell eines europäischen Herstellers.

Das Design: Starker Charakter mit eigenständigem Auftritt
Eine auf Anhieb faszinierende Balance aus Sportlichkeit und Eleganz kennzeichnet das Design der Coupés von BMW. Konsequenter denn je wurden die dafür ausschlaggebenden Merkmale bei der Karosseriegestaltung für das BMW 2er Coupé auf ein Fahrzeug des Kompaktsegments übertragen. Proportionen, Linienführung und Flächengestaltung sind darauf ausgerichtet, sowohl die agilen Fahreigenschaften des Zweitürers als auch seine individuelle Ästhetik zu betonen. Die modellspezifische Formensprache sichert dem BMW 2er Coupé nicht nur eine eigenständige Position im Modellprogramm
der Marke, sondern vor allem auch einen unverwechselbaren Auftritt im Wettbewerbsvergleich seines Segments.

Sportliche Präsenz, kraftvolle Agilität und souveräne Eleganz vereinen sich im Exterieurdesign des BMW 2er Coupé. Sein Innenraum ist von der markentypisch fahrerorientierten Cockpitgestaltung sowie von einer leicht und modern wirkenden Funktionalität geprägt. Die gesteigerte Eigenständigkeit im Design bringt auch den Fortschritt gegenüber dem Vorgängermodell deutlich zum Ausdruck. Das BMW 2er Coupé steht für Freude am Fahren – konsequenter und intensiver als je zuvor im Premium-Kompaktsegment.


Klassische BMW Merkmale und typische Coupé-Elemente neu interpretiert
Das individuelle Fahrzeugkonzept des BMW 2er Coupé wird durch die spezifische Front- und Heckgestaltung, eine dynamisch gestreckte Linienführung sowie eine im Vergleich zu den Modellen der BMW 1er Reihe um fast elf Zentimeter gewachsene Karosserielänge unterstrichen. Charakteristische Design-Elemente eines Coupés von BMW wurden auf das Kompaktsegment übertragen, markentypische Merkmale neu interpretiert.

Die für Coupés von BMW ebenfalls typische Karosseriestruktur im Dreibox-Design mit einer klaren Abgrenzung zwischen Dachlinie und Kofferraum wird bei dem Kompaktmodell besonders deutlich dargestellt. Dieses Merkmal knüpft ebenso wie die in den Heckbereich umlaufenden seitlichen Sickelinien an charakteristische Stilelemente der BMW 02er Baureihe an und verweist damit auf die lange Tradition sportlich-agiler Kompaktmodelle der Marke.

Interieur: Cockpitgestaltung für höchste Fahrfreude, Premium-Ambiente auf vier Sitzplätzen
Der Innenraum des BMW 2er Coupé wird von der fahrerorientierten Gestaltung des Cockpits, einer modernen Funktionalität und hochwertigen Materialien geprägt. Eine Easy-Entry-Funktion für die Vordersitze erleichtert den Zugang zu den beiden Fondsitzen, die im Vergleich zum Vorgängermodell
21 Millimeter mehr Beinfreiheit bieten. In ähnlichem Umfang wuchs die Kopffreiheit für Fahrer und Beifahrer. Die Funktionalität wird unter anderem auch durch große Ablagefächer in den Türen gesteigert. Die Struktur der Oberflächen für die Armaturentafel, die Mittelkonsole und die Türverkleidungen wird durch die als Layering bezeichnete Überlagerung verschiedener Schichten bestimmt. Eine von aufeinander zulaufenden Linien gegliederte Innenverkleidung betont die Länge der Türen.

Wird das BMW 2er Coupé mit einem optionalen Navigationssystem beziehungsweise dem Radio BMW Professional ausgestattet, verfügt das Fahrzeug auch über das Bediensystem BMW iDrive einschließlich eines
freistehend angeordneten Bordmonitors im Flatscreen-Design. Das Control Display misst je nach Ausstattung 6,5 beziehungsweise 8,8 Zoll, der Controller auf der Mittelkonsole weist in Verbindung mit dem Navigationssystem Professional eine berührungssensitive Oberfläche zur Eingabe von Schriftzeichen auf.

Für individuellen Stil: BMW Sport Line, BMW Modern Line und M Sportpaket
Harmonisch aufeinander abgestimmte Design- und Ausstattungsmerkmale für Exterieur und Interieur sind in den BMW Lines zusammengefasst, die alternativ zur Basisausstattung für das BMW 2er Coupé verfügbar sind.

Sowohl bei der BMW Sport Line als auch bei der BMW Modern Line gehören 17 Zoll große Leichtmetallräder in jeweils exklusivem Design, das Ambientelicht mit variabler Farbgebung sowie spezifische Sitzpolsterungen, Interieurleisten und Fahrzeugschlüssel zum Ausstattungsumfang. Die Einfassungen der äußeren Lufteinlässe, die Frontseite der Nierenstäbe sowie der Quersteg der mittleren Öffnung und der Heckschürze sind in Verbindung mit der BMW Sport Line in Schwarz hochglänzend gehalten und betonen damit den dynamischen Auftritt des Zweitürers. Akzente für progressive Eleganz setzt die BMW Modern Line unter anderem durch die entsprechenden Designelemente in Aluminium matt und einen in Wagenfarbe lackierten
Quersteg für den mittleren Abschnitt des Lufteinlasses.

Ebenfalls zur Markteinführung des BMW 2er Coupé verfügbar ist das modellspezifisch entwickelte M Sportpaket. Neben einer spezifischen Fahrwerksabstimmung einschließlich einer Fahrzeugtieferlegung um
10 Millimeter und 17 Zoll großen M Leichtmetallrädern im Doppelspeichendesign umfasst es aerodynamisch optimierte Karosserieelemente mit großen Lufteinlässen an der Front, markanten Seitenschwellerverkleidungen und einem Diffusor-Einsatz für die Heckschürze sowie eine spezifische Gestaltung der BMW Niere und eine Endrohrblende in der Ausführung Chrom Hochglanz. Neben Aluminium-Einstiegsleisten, die das M Logo tragen, sorgen unter anderem Sportsitze für Fahrer und Beifahrer, Interieurleisten in der Variante Aluminium Hexagon mit einer Akzentleiste in Estorilblau, ein spezifisches Ziffernblattdesign für das Instrumentenkombi, Ambientelicht und eine M Fahrerfußstütze für ein intensiv auf sportlich-aktives Fahren ausgerichtetes Flair im Innenraum des BMW 2er Coupé. Ambientelicht und eine M Fahrerfußstütze für ein intensiv auf sportlich-aktives Fahren ausgerichtetes Flair im Innenraum des BMW 2er Coupé.


Das Fahrerlebnis: Agilität, Effizienz und Komfort in idealer Balance
BMW TwinPower Turbo Technologie garantiert sowohl bei den Benzin- als auch bei den Dieselmotoren, die zur Markteinführung des BMW 2er Coupé zur Auswahl stehen, eine unübertroffen günstige Relation zwischen Fahrfreude und Kraftstoffkonsum. Bei einer gegenüber dem Vorgängermodell um bis zu 10 kW höheren Leistung fällt der Durchschnittsverbrauch im EU-Testzyklus je nach Modell um bis zu 21 Prozent geringer aus. Das spezifische Antriebsportfolio des BMW 2er Coupé, eine hochwertige und präzise auf die
jeweilige Motorleistung abgestimmte Fahrwerkstechnik sowie der im Wettbewerbsumfeld einzigartige Hinterradantrieb sorgen für ein unübertroffen sportliches Fahrerlebnis, das außerdem mit hervorragenden
Komforteigenschaften kombiniert wird. Der serienmäßige Fahrerlebnisschalter bietet darüber hinaus die Möglichkeit, die Fahrzeugabstimmung auf Knopfdruck an die individuellen Vorlieben beziehungsweise die aktuelle Fahrsituation anzupassen.

Zum Verkaufsstart sind ein Vierzylinder-Benzin- und ein Vierzylinder-Dieselmotor erhältlich, die im BMW 220i Coupé und im BMW 220d Coupé jeweils 135 kW/184 PS erzeugen. Gemeinsam mit ihnen geht auch das von einem Reihensechszylinder-Motor mit 240 kW/326 PS angetriebene BMW M235i Coupé (Kapitel 5) ins Rennen. Unmittelbar danach folgen zwei weitere Vierzylinder-Diesel-Modelle: das BMW 218d Coupé (105 kW/143 PS) und das BMW 225d Coupé (160 kW/218 PS). Alle Motoren können auf Wunsch mit dem im Kompaktsegment einzigartigen Achtgang-Automatikgetriebe (serienmäßig im BMW 225d Coupé) kombiniert werden und erreichen so nochmals geringere Verbrauchs- und Emissionswerte als mit dem serienmäßigen Sechsgang-Schaltgetriebe. Serienmäßig verfügen alle Modellvarianten über umfangreiche BMW EfficientDynamics Technologie und erfüllen die Bestimmungen der Abgasnorm EU6.

BMW 220i Coupé: Effiziente Kraft aus 2,0 Litern Hubraum
Mit einem Hubraum von 2,0 Litern und einer im Vergleich zu den Vierzylinder-Benzinmotoren der BMW 1er Reihe deutlich höheren Leistung wartet die Antriebseinheit des BMW 220i Coupé auf. Der Motor mobilisiert 135 kW/184 PS bei einer Drehzahl zwischen 5 000 und 6 250 min-1 sowie ein maximales Drehmoment von 270 Newtonmetern, das zwischen 1 250 und 4 500 min-1 zur Verfügung steht. Er überzeugt durch BMW typische Drehfreude und einen hohen Wirkungsgrad sowie dank einer modifizierten Kolbenkonstruktion auch über optimierte Akustikeigenschaften. Sein BMW TwinPower Turbo Technologiepaket umfasst ein nach dem Twin-Scroll-Prinzip agierendes Aufladesystem, die Benzin-Direkteinspritzung High Precision Injection, die vollvariable Ventilsteuerung VALVETRONIC und die variable Nockenwellensteuerung Doppel-VANOS.

Das BMW 220i Coupé beschleunigt in 7,0 Sekunden von null auf 100 km/h, seine Höchstgeschwindigkeit beträgt 235 km/h (Automatik: 230 km/h). Der Durchschnittsverbrauch des BMW 220i Coupé liegt zwischen 6,1 und 6,3 Litern je 100 Kilometer (Automatik: 5,7 – 6,0 Liter), sein CO2-Wert zwischen 142 und 148 Gramm pro Kilometer (134 – 139 g/km; Werte im EU-Testzyklus, abhängig vom gewählten Reifenformat). Im Vergleich zum Vorgängermodell ergibt sich daraus bei einer um 10 kW höheren Leistung eine Verbrauchsreduzierung um bis zu 14 Prozent.

BMW 220d Coupé: Durchzugsstark und emissionsarm
Ein Turbolader mit variabler Einlassgeometrie und eine Common-Rail-Direkteinspritzung, deren Magnetventil-Injektoren mit einem Maximaldruck von 1800 bar agieren, kennzeichnen die BMW TwinPower Turbo Technologie, die dem 2,0 Liter großen Vierzylinder-Dieselmotor des BMW 220d Coupé zu spontan einsetzender Durchzugskraft und hocheffizienter Verbrennung verhilft. Seine Höchstleistung von 135 kW/184 PS steht bei 4 000 min-1, sein maximales Drehmoment von 380 Newtonmetern zwischen 1 750 und 2 750 min
-1 zur Verfügung.

In Verbindung mit dem serienmäßigen Schaltgetriebe spurtet das BMW 220d Coupé in 7,2 Sekunden, mit dem Automatikgetriebe in 7,1 Sekunden von null auf 100 km/h. Die Höchstgeschwindigkeit liegt in beiden Fällen bei 230 km/h. Bei einer um 5 kW höheren Leistung kommt auch das BMW 220d Coupé im Vergleich zum Vorgängermodell auf nochmals reduzierte Verbrauchs- und Emissionswerte. Der durchschnittliche Kraftstoffkonsum beläuft sich auf 4,5 bis 4,8 Liter je 100 Kilometer (Automatik: 4,2 – 4,4 Liter), die CO2-Emissionen betragen 119 bis 125 Gramm pro Kilometer (111 – 117 g/km; Werte im EU-Testzyklus, abhängig vom gewählten Reifenformat). Die höchste Verbrauchsreduzierung wird dabei mit rund 21 Prozent in Verbindung mit dem Achtgang-Automatikgetriebe erzielt.

Unmittelbar zur Markteinführung ist für das BMW 220d Coupé im Original BMW Zubehör-Programm ein BMW M Performance Power Kit verfügbar, das die Motorleistung um 12 KW und das maximale Drehmoment um 20 Newtonmeter erhöht. Die damit verbundene Steigerung des Spurtvermögens bleibt ohne Einfluss auf die Verbrauchs- und Emissionswerte.

BMW 218d Coupé: Wirtschaftliches Einstiegs-Dieselmodell
Ergänzt wird das Motorenportfolio um zwei weitere, jeweils 2,0 Liter große Vierzylinder-Dieselantriebe mit BMW TwinPower Turbo Technologie. Ein Turbolader mit variabler Geometrie und eine Common-Rail-Direkteinspritzung, deren Magnetventil-Injektoren den Kraftstoff mit bis zu 1 600 bar in die Brennräume befördern, verhelfen dem Motor des BMW 218d Coupé zu einer Höchstleistung von 105 kW/143 PS und zu einem maximalen Drehmoment von 320 Newtonmetern. Für die Beschleunigung von null auf 100 km/h benötigt die Einstiegsdieselvariante 8,9 Sekunden (Automatik: 8,6 Sekunden), ihre Höchstgeschwindigkeit beträgt 213 km/h (213 km/h). Der Durchschnittsverbrauch des BMW 218d Coupé beläuft sich auf 4,3 bis 4,5 Liter (4,2 bis 4,4 Liter) je 100 Kilometer, der CO2-Wert auf 114 bis
119 Gramm pro Kilometer (111 bis 117 g/km; alle Angaben vorläufig, Verbrauchs- und Emissionswerte im EU-Testzyklus, abhängig vom gewählten Reifenformat).

BMW 225d Coupé: Sportlich und effizient dank Stufenaufladung
Mit einer Leistung von 160 kW/218 PS und einem maximalen Drehmoment von 450 Newtonmetern ist der Motor des BMW 225d Coupé die stärkste für den neuen Zweitürer verfügbare Diesel-Variante. Sein zweistufiges Aufladesystem besteht aus einem großen und einem kleinen, ebenfalls mit variabler Geometrie versehenen Turbolader, deren präzise gesteuertes Zusammenwirken für besonders spontan einsetzende Durchzugskraft sorgt. Die Piezo-Injektoren seiner Common-Rail-Direkteinspritzung erzeugen einen Maximaldruck von 2 000 bar. Das BMW 225d Coupé ist serienmäßig mit dem Achtgang-Automatikgetriebe ausgestattet und spurtet in 6,3 Sekunden aus dem Stand auf 100 km/h. Seine Höchstgeschwindigkeit beträgt 242 km/h. Mit einem Durchschnittsverbrauch von 4,7 Litern je 100 Kilometer und einem CO2-Wert von 124 Gramm pro Kilometer erreicht auch das sportlichste Diesel-Modell eine hervorragende Effizienz (alle Angaben vorläufig, Verbrauchs- und Emissionswerte im EU-Testzyklus).


Sport-Automatik mit Launch Control, ECO PRO Modus mit Segel-Funktion
Neben dem Achtgang-Automatikgetriebe wird für das BMW 2er Coupé optional auch eine Sport-Automatik angeboten, die mit besonders schnellen Gangwechseln den fahrdynamischen Charakter des Zweitürers unterstreicht. Zum Ausstattungsumfang gehören Schaltwippen am Lenkrad und eine Launch Control Funktion (nicht für 218d), die traktionsoptimierte Beschleunigungsmanöver mit maximaler Dynamik aus dem Stand heraus ermöglicht. Bei den Automatik-Varianten des BMW 2er Coupé wurden alle Beschleunigungswerte für den Standardspurt von null auf 100 km/h mit Hilfe der Launch Control ermittelt.

Mit dem serienmäßigen Fahrerlebnisschalter auf der Mittelkonsole kann die Fahrzeugabstimmung per Tastendruck variiert werden. Dabei stehen die Einstellungen COMFORT, SPORT und ECO PRO zur Auswahl. Bei Fahrzeugen, die mit mindestens einer der Optionen Sport-Automatik-Getriebe, M Sportpaket, BMW Sport Line, Adaptives M Fahrwerk oder Variable Sportlenkung ausgestattet sind, kommt der Modus SPORT hinzu. Mit dem Fahrerlebnisschalter lassen sich die Kennlinien des Gaspedals und der Lenkungskennlinie sowie bei entsprechender Ausstattung auch die Schaltcharakteristik des Automatikgetriebes sowie das Dämpfer-Kennfeld beeinflussen.

Der ECO PRO Modus unterstützt dabei einen besonders entspannten und zugleich verbrauchsgünstigen Fahrstil. Als jüngste Ergänzung des Funktionsumfangs kann im BMW 2er Coupé in Verbindung mit dem
Automatikgetriebe auch eine Segel-Funktion genutzt werden. Bei Geschwindigkeiten zwischen 50 und 160 km/h wird der Antriebsstrang abgekoppelt, sobald der Fahrer den Fuß vom Gaspedal nimmt. In Verbindung
mit Navigationssystem Professional steht außerdem der Vorausschauassistent zur Verfügung. Im ECO PRO Modus weist er den Fahrer auf den für eine Verbrauchsminderung idealen Zeitpunkt zum Gaswegnehmen vor Kurven, Abzweigungen, Kreisverkehren und Geschwindigkeitsbegrenzungen hin. Darüber hinaus umfasst die serienmäßige BMW EfficientDynamics Technologie unter anderem Bremsenergie-Rückgewinnung, bedarfsgerecht gesteuerte Nebenaggregate, die elektromechanische Servolenkung, eine Schaltpunktanzeige und die auch in Verbindung mit einem Automatikgetriebe nutzbare Auto Start Stop Funktion.

Exklusiv für das BMW M235i Coupé: BMW M Performance Sperrdifferenzial
Ein ebenfalls bereits zur Markteinführung und exklusiv für das BMW M235i Coupé verfügbares Nachrüst-Produkt zur Steigerung des fahrdynamischen Potenzials ist das BMW M Performance Sperrdifferenzial. Mit dem mechanischen Hinterachsgetriebe wird die Traktion in besonders dynamischen Fahrsituationen optimiert. Das drehmomentfühlende Sperrdifferenzial sorgt bei deaktivierter Fahrstabilitätskontrolle DSC für eine traktionsoptimierende Verteilung des Antriebsmomentes zwischen den Hinterrädern. Es reagiert auf Drehmomentunterschiede zwischen den Antriebsrädern und vermindert Schlupf, der am Rad mit geringerer
Bodenhaftung auftritt, indem es mittels Sperrwirkung mehr Antriebskraft auf das andere Rad überträgt. Die regulierte Leistungsverteilung führt zu optimierter Traktion und ermöglich ein noch dynamischeres Fahrverhalten im Grenzbereich. Die Motorleistung wird optimal in Vortrieb umgesetzt, um beispielsweise noch dynamischer aus einer Kurve heraus zu beschleunigen.

Optimierte Aerodynamik, hochwertiges Sportwagen-Ambiente
Ebenso wie die Fahrwerkstechnik sind auch die Aerodynamik-Eigenschaften des BMW M235i Coupé optimal auf die Leistung seines Sechszylinder-Triebwerks abgestimmt. Der Zweitürer verfügt über eine M typisch gestaltete Frontschürze. Ihre großen Lufteinlässe mit aus dem Rennsport adaptierten Flaps nehmen auch den bei den weiteren Modellvarianten des BMW 2er Coupé für Nebelscheinwerfer reservierten Raum ein. Sie werden in der für BMW M Performance Automobile typischen Gestaltung von horizontal verlaufenden Stegen in der Farbe Ferric Grey metallic geteilt. Weitere Merkmale des Exterieurdesigns sind die BMW Individual Hochglanz Shadow Line, Außenspiegelkappen in Ferric Grey, besonders markant konturierte Seitenschweller sowie eine Heckschürze, deren unterer Abschnitt in Dark Shadow metallic ausgeführt ist und die auch die zweibordigen Endrohre der Abgasanlage einfasst. Komplettiert wird das Paket der aerodynamisch optimierten Karosseriemerkmale durch einen serienmäßigen Gurney auf der Heckklappe.

Intelligenter Leichtbau optimiert Agilität und Sicherheit
Konstruktionsweise und Materialauswahl für die Karosserie des BMW 2er Coupé sind vom Prinzip des intelligenten Leichtbaus geprägt. Auf diese Weise werden Agilität und Insassenschutz gefördert und zugleich das Gewicht optimiert. So wirkt sich beispielsweise die erhöhte Steifigkeit im Bereich des Vorderwagens unmittelbar auf die fahrdynamischen Eigenschaften des BMW 2er Coupé aus. Für die Steigerung der Torsionssteifigkeit der Karosserie sowie der Festigkeit der Sicherheitsfahrgastzelle wird unter anderem durch einen gezielten Einsatz von höher- und höchstfesten Stahlsorten gesorgt. Die mittlere Festigkeit der Werkstoffe wurde im Vergleich zum Vorgängermodell um 13 Prozent erhöht.

Komfortabler Einstieg und mehr Beinfreiheit im Fond
In den Maßen für Außenlänge, Breite, Radstand und Spurweite übertrifft das BMW 2er Coupé das Vorgängermodell jeweils deutlich. Die gewachsenen Dimensionen sind unter anderem in einer um 19 Millimeter erweiterten Kopffreiheit auf den vorderen Sitzplätzen sowie in einem Plus von 21 Millimetern
für die Beinfreiheit im Fond zu erkennen. Darüber hinaus wurde die Einstiegsfreiheit beim Zugang zu den hinteren Sitzplätzen um 11 Millimeter erweitert. In Kombination mit der serienmäßigen Easy-Entry-Funktion der Vordersitze ergibt sich so ein deutlicher Komfortgewinn bei der Nutzung der Fondplätze. Das Gepäckraumvolumen des BMW 2er Coupé wuchs um 20 auf nunmehr 390 Liter an. Die Öffnungsbreite der Heckklappe zwischen den Heckleuchten fällt um 38 Millimeter größer aus als beim Vorgängermodell. Für zusätzliche Variabilität beim Ausnutzen der Transportkapazitäten sorgt die serienmäßig im Verhältnis 60 : 40 umklappbare Fondsitzlehne. Optional ist eine dreigeteilte Fondsitzlehne erhältlich, deren Elemente im Verhältnis 40 : 20 : 40 entweder einzeln oder gemeinsam umgeklappt werden können. Mit großen Türtaschen, einem geräumigen Handschuhfach, zwei Cupholdern auf der Mittelkonsole und einem Staufach unter der Armauflage verfügt das BMW 2er Coupé auch im Innenraum über erweiterte Staumöglichkeiten. Im unteren Abschnitt der Türverkleidungen finden bis zu 1 Liter große Getränkeflaschen Platz. Das
optionale Ablagenpaket beinhaltet unter anderem Transportnetze an den Rückseiten der Vordersitze sowie Verzurrösen und Netze im Gepäckraum. Für alle Modellvarianten des BMW 2er Coupé mit Ausnahme des BMW M235i Coupé ist außerdem eine Anhängevorrichtung mit abnehmbarem Kugelkopf verfügbar.