Der neue BMW 1er 3-Türer

13. Mai 2012 - BMW

Mit dem sportlich-eleganten Design der neuen, dreitürigen Karosserievariante und mit zusätzlichen Motorvarianten schärft der BMW 1er sein unverwechselbares Profil als Maßstab für Fahrfreude im Premium-Kompaktsegment. Kraftvolle Benzin- und Dieselmotoren mit BMW TwinPower Turbo Technologie, modernste Fahrwerkstechnik und der in dieser Fahrzeugklasse einzigartige Hinterradantrieb garantieren herausragend sportliche Fahreigenschaften, die in der dynamisch gestreckten Linienführung des neuen BMW 1er 3-Türer noch intensiver zum Ausdruck kommen. In einer besonders konzentrierten Form wird diese sportliche Charakteristik vom ersten BMW M Performance Automobil für das Kompaktsegment verkörpert: Der BMW M135i verdankt seine Spitzenposition einem Reihensechszylinder-Benzinmotor mit M Performance TwinPower Turbo Technologie und 235 kW/320 PS, einer mit M typischer Präzision auf die hohe Leistung abgestimmten Fahrwerkstechnik sowie aerodynamisch optimierten Karosseriemerkmalen und einer exklusiven Innenraum-Gestaltung.

Preisliste BMW 1er 3- und 5-Türer (ab Juli 2012)

Als neue Einstiegsvariante wird außerdem das Vierzylinder-Modell BMW 114i mit einer Leistung von 75 kW/102 PS vorgestellt. Zwei weitere Benzinmotorund vier Diesel-Modelle – darunter der BMW 116d EfficientDynamics Edition mit 85 kW/116 PS und einem CO2-Wert von 99 Gramm pro Kilometer – komplettieren das Angebot zur Markteinführung des neuen BMW 1er 3-Türers. Der BMW M135i und der BMW 114i werden zeitgleich auch als 5-Türer angeboten. Für alle Modelle mit Ausnahme des BMW 114i und des BMW 116d EfficientDynamics Edition ist optional das im Kompaktsegment einzigartige Achtgang Automatikgetriebe erhältlich.

Sowohl in Verbindung mit Handschaltung als auch mit Automatikgetriebe steht die Auto Start Stop Funktion zur Verfügung. Außerdem umfasst das BMW EfficientDynamics Technologiepaket den ECO PRO Modus, der über den serienmäßigen Fahrerlebnisschalter aktiviert wird. Zu einem späteren Zeitpunkt wird für den neuen BMW 1er auch der intelligente Allradantrieb xDrive verfügbar sein. Seine Premiere absolviert er im BMW 120d xDrive und im BMW M135i xDrive.

Das im Kompaktsegment unverwechselbare und auch gegenüber der fünftürigen Modellvariante eigenständige Erscheinungsbild des neuen BMW 1er 3-Türers wird vor allem von der dynamisch gestreckten Linienführung geprägt. Breite Türen mit rahmenlosen Scheiben, die in sich geschlossene, auch an der B-Säule nicht unterbrochene Seitenfenstergrafik und der besonders flach wirkende Verlauf der Dachlinie sorgen für einen sportlich-eleganten Auftritt. Für eine gezielte Individualisierung stehen auch für den neuen BMW 1er 3-Türer alternativ zur Basisausstattung die BMW Sport Line und die BMW Urban Line zur Auswahl. Auch ein M Sportpaket ist unmittelbar zur Markteinführung für den neuen BMW 1er 3-Türer erhältlich.

Ebenso wie die fünftürige Variante weist der neue BMW 1er 3-Türer neben der nochmals gesteigerten Agilität auch einen gegenüber dem Vorgängermodell spürbar optimierten Fahrkomfort auf. Und auch das Platzangebot im Innenraum wurde im gleichen Umfang erweitert. Der neue BMW 1er 3-Türer kann wahlweise mit zwei beziehungsweise drei Sitzplätzen im Fond ausgestattet werden. Das hochwertige Ambiente im Innenraum, die umfangreiche Serienausstattung einschließlich Klimaanlage sowie die einzigartige Vielfalt im Angebot der optionalen Fahrerassistenzsysteme und Mobilitätsdienste von BMW ConnectedDrive unterstreichen den Premium-Status und den progressiven Charakter des neuen BMW 1er 3-Türers.

Design: Sportliche Eleganz signalisiert intensive Fahrfreude
Der neue BMW 1er 3-Türer präsentiert sich als betont sportlich ausgerichteter Individualist im Premium-Kompaktsegment. Die lange Motorhaube, die zurückversetzte Fahrgastzelle, der weite Radstand und kurze Überhänge bilden auch bei diesem Modell die markentypischen Proportionen. Zugleich wird in seinem Karosseriedesign die jugendlich-sportliche Formensprache des neuen BMW 1er in einer eigenständigen Ausführung auf ein dreitüriges Kompaktmodell übertragen. Die fließenden Linien der Seitenansicht verleihen ihm eine besonders gestreckte Anmutung. Das daraus resultierende sportlichelegante Erscheinungsbild bringt die modellspezifische Balance zwischen Agilität und Fahrkomfort authentisch zum Ausdruck.

Der gegenüber dem Vorgängermodell erzielte Fortschritt umfasst neben den Innenraum. Die Voraussetzungen dafür werden durch gezieltes Wachstum bei den Außenabmessungen geschaffen. Der neue BMW1er 3-Türer weist eine um 85 auf 4 324 Millimeter gesteigerte Karosserielänge und einen um 30 auf 2.690 Millimeter erweiterten Radstand sowie eine um 17 auf 1.765 Millimeter gewachsene Fahrzeugbreite bei konstanter Höhe (1 421 Millimeter) auf. Damit wurden eine größere Spurweite (vorn: 51, hinten: 72 Millimeter), mehr Beinfreiheit im Fond (21 Millimeter) und ein um 30 auf 360 Liter gewachsener Gepäckraum möglich.

Analog zum fünftürigen Modell wird auch die Fahrzeugfront des neuen BMW 1er 3-Türers von der großformatigen BMW Niere, den ausdrucksstark konturierten Scheinwerfereinheiten und einem dreigeteilten Lufteinlass dominiert. Die nach vorn geneigte Niere unterstreicht den herausfordernden Charakter des Kompaktmodells, die dreidimensional modellierten Flächen in ihrem Umfeld sorgen für lebendige Lichteffekte. Die Doppelrundscheinwerfer werden im oberen Bereich serienmäßig von einer Akzentblende und in Verbindung mit dem optionalen Bi-Xenon-Licht von einer LED-Akzentleuchte angeschnitten. Die vorderen Fahrtrichtungsanzeiger sind in die inneren Leuchtringe der Scheinwerfer, die Seitenblinker in die Außenspiegel integriert.

Charakteristisches Merkmal der Karosserie des 3-Türers ist die sportlichelegante Seitenansicht, die vor allem von den breiten Türen geprägt wird. Ihre rahmenlosen Fenster bilden gemeinsam mit den hinteren Seitenscheiben eine einheitliche Grafik, die bis ins Heck reicht und die dynamisch gestreckte Anmutung unterstreicht. Verstärkt wird dieser Eindruck durch einen deutlichen Einzug oberhalb des sogenannten Hofmeisterknicks am Fuß der C-Säule. Er lässt den Verlauf der Dachlinie besonders flach erscheinen. Auch die nach vorn verlängerte Schwellerkante und stark ausgeformte Flächen im unteren Bereich der Tür signalisieren Vorwärtsdrang und Fahrbahnorientierung. In den besonders kraftvoll ausgestellten hinteren Radhäusern spiegelt sich das charakteristische Antriebskonzept des kompakten BMW optisch wider.

Die breiten, bündig mit den Rädern abschließenden hinteren Seitenwände tragen dazu bei, dass in der Heckansicht die kraftvolle Statur des neuen BMW 1er 3-Türers deutlich zur Geltung kommt. Die weit außen platzierten Heckleuchten werden von einer dreidimensional ausgeführten Einfassung umgeben. In Verbindung mit den optionalen Xenon-Scheinwerfern wird das Rücklicht mithilfe von L-förmigen, LED-gespeisten Lichtbänken erzeugt. Die Zusatzbremsleuchte ist in den Dachspoiler integriert. Die Kontur der Heckschürze wird ebenso wie der vordere Stoßfänger von V-förmig angeordneten Linien geprägt, die den Blick auf die Fahrbahn lenken und so die stabile Straßenlage des neuen BMW 1er 3-Türers betonen.

Innenraum mit Premium-Ambiente und fahrerorientiertem Cockpit
Mit dynamisch nach vorn ausgerichteten Linien und Flächenverläufen, der BMW typischen, fahrerorientierten Cockpitgestaltung und hochwertigen Materialien wird im Innenraum des neuen BMW 1er 3-Türers das ideale Umfeld geschaffen, um ein großzügiges Raumgefühl, Premium-Ambiente und Freude am Fahren zu genießen. Die Unterteilung der Oberflächen für die Armaturentafel, die Mittelkonsole und die Türverkleidungen wird durch das Layering-Prinzip bestimmt. Die sich überlagernden Schichten erwecken den Eindruck einer organisch gewachsenen Struktur.

In Verbindung mit einem optionalen Navigationssystem sowie mit dem Radio BMW Professional verfügt der neue BMW 1er 3-Türer über das Bediensystem BMW iDrive. Es umfasst neben dem auf der Mittelkonsole platzierten Controller einen freistehend angeordneten Bordmonitor im Flatscreen-Design. Das je nach Ausstattung 6,5 beziehungsweise 8,8 Zoll große Control Display ist fest in die Armaturentafel integriert.

Der Einstieg zu den Fondplätzen wird durch die serienmäßige Easy-Entry-Funktion der Vordersitze erleichtert. Zur Unterbringung von Reiseutensilien stehen große Türtaschen, ein geräumiges Handschuhfach und zwei Cupholder auf der Mittelkonsole zur Verfügung. Optional ist ein Ablagenpaket erhältlich, das große Staumöglichkeiten in den Seitenverkleidungen im Fond sowie Transportnetze an den Rückseiten der Vordersitze umfasst. Der 360 Liter fassende Gepäckraum kann durch das Umklappen der im Verhältnis 60 : 40 teilbaren Fondsitzlehne auf bis zu 1 200 Liter erweitert werden. Mit der Option Durchladesystem ist eine im Verhältnis 40 : 20 : 40 teilbare Rücksitzlehne erhältlich.

Gezielte Individualisierung durch BMW Lines
Für die Außenlackierung des neuen BMW 1er 3-Türers stehen drei Uni- und acht Metallicfarbtöne zur Wahl. Der BMW M135i wird in einer Uni- und fünf Metalliclackierungen angeboten. Die serienmäßige Innenausstattung umfasst Interieurleisten in Satinsilber und Sitze in der Stoffausführung Move.

Die BMW Sport Line umfasst Nierenstäbe, Blendenstab und Einfassungen für die Lufteinlässe sowie die Blende des hinteren Stoßfängers in Schwarz hochglänzend. Hinzu kommen spezifische 16 Zoll-Leichtmetallräder im Sternspeichendesign, eine schwarze Chromblende für das Endrohr der Abgasanlage und Einstiegsleisten mit Aluminiumeinlegern und dem Schriftzug "Sport". Als zusätzliche Optionen stehen Spiegelkappen in der Variante Schwarz hochglänzend sowie 17 Zoll große Leichtmetallfelgen in Bicolor Ausführung zur Wahl. Die exklusive Innenraumgestaltung beinhaltet unter anderem Sportsitze mit spezifischen Bezügen, ein Sport-Lederlenkrad mit roten Kontrastnähten, eine verschiebbare Armauflage, Interieurleisten in der Ausführung Schwarz hochglänzend und Akzentleisten in der Variante Korallrot matt. Das Instrumentenkombi weist eine spezifische Ziffernbedruckung und Chronoskalierung auf. Den Fahrzeugschlüssel ziert eine rote Spange.

Das Ambientelicht für den Innenraum bietet die Möglichkeit, zwischen den Farbvarianten Orange und Weiß umzuschalten, und umfasst zusätzliche Lichtquellen im Bereich der Mittelkonsole und im Fußraum.

Der BMW 1er 3-Türer in der BMW Urban Line ist im Exterieur an weißen Nierenstäben mit verchromten Stirnflächen und einem ebenfalls in Weiß gehaltenen Blendenstab für den mittleren Lufteinlass zu erkennen. Exklusiv in Verbindung mit der BMW Urban Line sind die Einfassungen der seitlichen Lufteinlässe in Wagenfarbe lackiert. Für eine zusätzliche Differenzierung sorgen eine weiße Stoßfängerblende am Heck, spezifische 16 Zoll-Leichtmetallfelgen im V-Speichendesign beziehungsweise optionale 17 Zoll-Felgen in einer weißen Lackierung mit hochglänzend abgedrehten Flächen sowie Einstiegsleisten mit Aluminiumeinlegern und dem Schriftzug "Urban". Optional werden außerdem weiße Spiegelkappen angeboten. Das exklusive Flair im Innenraum wird durch spezifische Stoff-/Ledersitze, ein Sport-Lederlenkrad, eine verschiebbare Armauflage sowie durch Interieurleisten in neuartigem Acrylglas erzeugt. Die Interieurleisten sind in Weiß oder Schwarz mit Akzentleisten in Oxidsilber matt erhältlich.

Stimmungsvolle Effekte werden auch bei der BMW Urban Line durch das Ambiente- und das Begrüßungslicht mit den Farbvarianten Orange und LED Königsblau beziehungsweise Weiß und Königsblau erzielt. Eine zusätzliche Lichtquelle an der B-Säule verstärkt die Wirkung der Beleuchtung. Der Fahrzeugschlüssel weist eine weiße Spange auf.

BMW M135i: M spezifische Karosseriemerkmale zur Optimierung der Luftführung, Sportwagen-Ambiente im Interieur
Das hervorragende sportliche Potenzial des BMW M135i spiegelt sich in einer spezifischen Exterieur- und Interieurgestaltung wider, die auch bei diesem BMW M Performance Automobil zur Serienausstattung gehört. Sein Karosseriedesign orientiert sich detailliert an den aerodynamischen Erfordernissen in besonders dynamischen Fahrsituationen und bringt damit den M spezifischen Stil zum Ausdruck. Die M typisch gestaltete Frontschürze signalisiert die intensive Fahrbahnorientierung, ihre großen Lufteinlässe orientieren sich am Kühlbedarf des besonders leistungsstarken Reihensechszylinder-Motors, seiner Nebenaggregate und der groß dimensionierten Bremsen. Einen direkten Bezug zu den Anforderungen der Technik weisen auch die aus dem Rennsport adaptierten Flaps, dreidimensional modellierte Ausformungen an den äußeren Lufteinlässen, auf.

Die Öffnungen nehmen auch den bei den übrigen Modellvarianten des BMW 1er 3-Türers für Nebelscheinwerfer reservierten Raum ein. Sie werden in der für BMW M Performance Automobile typischen Gestaltung von horizontal verlaufenden Stegen in der Farbe Ferric Grey metallic geteilt. Neben der BMW Individual Hochglanz Shadow Line und den Außenspiegelkappen, die ebenfalls in der Farbe Ferric Grey gehalten sind, prägen die spezifisch gestalteten Seitenschweller sowie 18 Zoll große M Leichtmetallräder im Doppelspeichendesign mit Mischbereifung die Seitenansicht des BMW M135i. Die Heckschürze, deren unterer Abschnitt in Dark Shadow metallic ausgeführt ist, fasst auch die zweibordigen Endrohre der Abgasanlage ein.

Darüber hinaus umfasst die Ausstattung Einstiegsleisten mit Aluminium- Einlegern, die den Schriftzug "M135i" tragen, sowie eine gezielt auf konzentrierte Fahrfreude ausgerichtete Interieur-Gestaltung. Sie beinhaltet exklusive Sitzpolster in der Variante Stoff Hexagon/Alcantara, ein M Lederlenkrad mit Multifunktionstasten und blauen Kontrastnähten, den BMW Individual Dachhimmel in Anthrazit, Interieurleisten in der Ausführung Aluminium Hexagon mit Akzentleisten in Estorilblau matt beziehungsweise Schwarz hochglänzend, Schalt- beziehungsweise Wählhebel- und Handbremshebelbalg in Leder, eine M Fahrerfußstütze, rote Skalen und Ziffern für Geschwindigkeits- und Drehzahlanzeige sowie eine variierbare Farbgebung für das Innenlicht und eine blaue Spange für den Fahrzeugschlüssel.

Motorenprogramm: Reihensechszylinder-Benziner mit M Performance TwinPower Turbo für den BMW M135i an der Spitze
Zum Start des neuen BMW 1er 3-Türers gewinnt die Motorenauswahl für das Kompaktmodell nochmals an Vielfalt. Zugleich setzt sich ein herausragend sportliches Modell aus der Produktkategorie der BMW M Performance Automobile an die Spitze des Segments. Der BMW M135i wird von einem Reihensechszylinder-Motor mit M Performance TwinPower Turbo Technologie angetrieben, der durch besonders spontane Kraftentfaltung und markentypische Drehfreude begeistert und außerdem mit einer in dieser Leistungsklasse einzigartigen Effizienz überzeugt. Sein Technologiepaket umfasst einen nach dem Twin-Scroll-Prinzip agierenden Turbolader, die Direkteinspritzung High Precision Injection mit zentral angeordneten Mehrlochinjektoren, die variable Ventilsteuerung VALVETRONIC und die variable Nockenwellensteuerung Doppel-VANOS. Aus einem Hubraum von 3,0 Litern erzeugt dieses Triebwerk eine Höchstleistung von 235 kW/320 PS, die bei 5 800 min-1 zur Verfügung steht. Die imponierende Durchzugskraft des Motors schlägt sich in einem maximalen Drehmoment von 450 Newtonmetern zwischen 1 300 und 4 500 min-1 nieder.

Der BMW M135i absolviert den Spurt aus dem Stand auf 100 km/h in 5,1 Sekunden (Automatik: 4,9 Sekunden) und erreicht eine elektronisch limitierte Höchstgeschwindigkeit von 250 km/h. Sein Durchschnittsverbrauch im EU-Testzyklus beträgt 8,0 Liter (7,5 Liter) je 100 Kilometer, die CO2-Emissionen belaufen sich auf 188 Gramm (175 Gramm) pro Kilometer. Die exklusiv für das kompakte BMW M Performance Automobil konzipierte Antriebstechnik umfasst unter anderem ein modellspezifisches Kühlsystem sowie eine M typische Leistungssteuerung und Soundabstimmung für den Motor sowie ein neu entwickeltes Sechsgang-Handschaltgetriebe mit Trockensumpfschmierung. Als Option wird außerdem eine Achtgang-Sport-Automatik mit besonders hoher Schaltdynamik und Schaltwippen am Lenkrad angeboten.

Vierzylinder-Benziner und Dieselantriebe in großer Vielfalt
Die zur Markteinführung des neuen BMW 1er 3-Türers verfügbaren Benzinund Dieselmotoren mit jeweils vier Zylindern und BMW TwinPower Turbo Technologie decken ein Leistungsspektrum zwischen 75 kW/102 PS und 160 kW/218 PS ab. Bei den Benzinantrieben umfasst das im Rahmen von BMW EfficientDynamics entwickelte Technologiepaket ähnlich wie beim Sechszylinder-Motor des BMW M135i neben der Turboaufladung und der Direkteinspritzung auch die Systeme VALVETRONIC und Doppel-VANOS. Die Antriebe reagieren spontan auf jede Bewegung des Gaspedals und entwickeln verzögerungsfrei die für BMW Motoren charakteristische Drehfreude.

Dem 2,0 Liter großen Motor des neuen BMW 125i verhilft BMW TwinPower Turbo Technologie zu einer Höchstleistung von 160 kW/218 PS, die bei einer Drehzahl von 5 000 min-1 erreicht wird. Zwischen 1 350 und 4 800 min-1 steht das maximale Drehmoment von 310 Newtonmetern zur Verfügung. Das spontane Ansprechverhalten ermöglicht eine Beschleunigung von null auf 100 km/h in 6,4 Sekunden (Automatik: 6,2 Sekunden). Die Höchstgeschwindigkeit des neuen BMW 125i 3-Türers beträgt 245 km/h (243 km/h). Die vorbildliche Effizienz des neuen Antriebs zeigt sich im Durchschnittsverbrauch von 6,6 Litern (6,4 Liter) je 100 Kilometer sowie im CO2-Wert von 154 Gramm (149 Gramm) pro Kilometer im EU-Testzyklus.

Eine weitere, 1,6 Liter große Variante der neuen Benzinmotoren-Generation kommt in den Modellen BMW 116i und BMW 114i zum Einsatz. Zugunsten einer sportlichen Leistungscharakteristik bei nochmals günstigeren Verbrauchs- und Emissionswerten zeichnet sich auch dieser Motor durch eine gewichtsoptimierte Bauweise mit Kurbelgehäuse und Zylinderkopf aus Aluminium sowie durch BMW TwinPower Turbo Technologie aus. Im neuen 100 kW/136 PS, die bei einer Motordrehzahl von 4 350 min-1 erreicht wird. Das maximale Drehmoment von 220 Newtonmetern steht bereits bei 1 350 min-1 zur Verfügung. Die Beschleunigung von null auf 100 km/h absolviert der neue BMW 116i 3-Türer in 8,5 Sekunden (Automatik: 8,7 Sekunden), seine Höchstgeschwindigkeit beträgt 210 km/h. Ebenso wie bei den Fahrleistungen wurden auch bei der Effizienz deutliche Fortschritte gegenüber dem Vorgängermodell erzielt. Der Durchschnittsverbrauch beträgt 5,5 bis 5,7 Liter (5,6 – 5,8 Liter) je 100 Kilometer, der CO2-Wert liegt zwischen 129 und 132 Gramm (131 –134 Gramm) pro Kilometer (Werte gemäß EU-Testzyklus, abhängig vom gewählten Reifenformat).

Als neue Einstiegsvariante wird der BMW 114i 3-Türer vorstellt. Bei diesem Modell sorgt der 1,6 Liter-Motor für eine Höchstleistung von 75 kW/102 PS bei 4 000 min-1 sowie für ein maximales Drehmoment von 180 Newtonmetern, das schon bei 1 100 min-1 bereitgestellt wird. Der BMW 114i 3-Türer erreicht die 100-km/h-Marke aus dem Stand in 11,2 Sekunden, seine Höchstgeschwindigkeit beträgt 195 km/h. Seine Wirtschaftlichkeit zeigt sich im durchschnittlichen Kraftstoffkonsum zwischen 5,5 und 5,7 Liter je 100 Kilometer und im CO2-Wert zwischen 129 und 132 Gramm pro Kilometer (Werte gemäß EU-Testzyklus, abhängig vom gewählten Reifenformat).

Maßstab für Effizienz und Durchzugskraft: Vierzylinder-Dieselmotoren in der BMW 1er Reihe
Dank umfangreicher Optimierungen im Detail bauen die für den neuen BMW 1er 3-Türer verfügbaren Vierzylinder-Dieselmotoren mit BMW TwinPower Turbo Technologie ihre Spitzenpositionen im Wettbewerbsumfeld hinsichtlich Kraftentfaltung und Effizienz weiter aus. Eine gezielte Weiterentwicklung des Grundmotors mit Aluminium-Kurbelgehäuse, der Aufladetechnik und der Common-Rail-Direkteinspritzung schafft die Grundlage für eine Fortsetzung der Erfolgsgeschichte, zu der unter anderem der Titel "World Green Car of the Year" für das Vorgängermodell des neuen BMW 118d gehört.

Mit einer im Kompaktsegment einzigartigen und auch im Vergleich zum Vorgängermodell nochmals gesteigerten Relation zwischen Fahrfreude und Kraftstoffkonsum geht das sportlichste Dieselmodell der neuen BMW 1er Reihe an den Start. Der BMW 125d 3-Türer wird von einem 2,0 Liter-Motor angetrieben, dessen BMW TwinPower Turbo Technologie jetzt aus einer Stufenaufladung mit variabler Einlassgeometrie für den Hochdrucklader besteht. Die Common-Rail-Direkteinspritzung erfolgt mit Hilfe von Piezo-Injektoren, die mit einem Maximaldruck von 2.000 bar agieren. Dies führt zu einem noch spontaneren Ansprechverhalten und einer gegenüber dem Vorgängermotor um 10 kW auf 160 kW/218 PS gesteigerten Leistung, die bei 4.000 min-1 erreicht wird. Das maximale Drehmoment erhöht sich um 50 auf 450 Newtonmeter zwischen 1.500 und 2.500 min-1. Für den Spurt von null auf 100 km/h benötigt der BMW 125d 3-Türer nur 6,5 Sekunden (Automatik: 6,3 Sekunden), seine Höchstgeschwindigkeit beträgt 240 km/h. Kombiniert werden die verbesserten Fahrleistungen mit einem um rund vier Prozent auf 4,9 Liter (4,8 Liter) je 100 Kilometer reduzierten Durchschnittsverbrauch im EU-Testzyklus und einem CO2-Wert von 129 Gramm (126 Gramm) pro Kilometer.

Die ebenfalls 2,0 Liter großen Dieselmotoren der Modelle BMW 118d 3-Türer und BMW 116d 3-Türer verfügen über einen Turbolader mit variabler Turbinengeometrie sowie über eine Common-Rail-Direkteinspritzung mit Magnetventil-Injektoren, die einen maximalen Druck von 1.600 bar erzeugen. Der Antrieb des BMW 118d 3-Türer mobilisiert eine Höchstleistung von 105 kW/143 PS bei 4.000 min-1 und stellt zwischen 1.750 und 2.500 min-1 ein maximales Drehmoment von 320 Newtonmetern zur Verfügung. Seine Durchzugskraft ermöglicht eine Beschleunigung von null auf 100 km/h in 8,9 Sekunden (Automatik: 8,6 Sekunden) und ein Höchsttempo von 212 km/h. Der durchschnittliche Kraftstoffkonsum beträgt 4,4 bis 4,5 Liter je 100 Kilometer, der CO2-Wert 115 bis 118 Gramm (116 – 119 Gramm) pro Kilometer (Werte gemäß EU-Testzyklus, abhängig vom gewählten Reifenformat).Mit einer Leistung von 85 kW/116 PS bei 4.000 min-1 und einem maximalen Drehmoment von 260 Newtonmeter zwischen 1.750 und 2.500 min-1 absolviert der neue BMW 116d 3-Türer sowohl mit Handschaltung als auch mit Automatikgetriebe die Beschleunigung von null auf 100 km/h in 10,3 Sekunden. Seine Höchstgeschwindigkeit beträgt jeweils 200 km/h. Der Durchschnittsverbrauch beläuft sich auf 4,3 bis 4,5 Liter (Automatik: 4,4 – 4,5 Liter) je 100 Kilometer, der CO2-Wert auf 114 bis 117 Gramm (115 – 119 Gramm) pro Kilometer (Werte gemäß EU-Testzyklus, abhängig vom gewählten Reifenformat).

Ein herausragend günstiger Wirkungsgrad zeichnet nicht nur die Motoren, sondern auch die für die neue BMW 1er Reihe entwickelten, serienmäßigen Sechsgang-Schaltgetriebe und das optionale, im Kompaktsegment einzigartige Achtgang-Automatikgetriebe aus. Darüber hinaus trägt der umfangreiche Einsatz von BMW EfficientDynamics Technologie zur weiteren Reduzierung der Verbrauchs- und Emissionswerte bei. Das Maßnahmen-Paket umfasst die Bremsenergie-Rückgewinnung, die Auto Start Stop Funktion, die auch in Verbindung mit dem Automatikgetriebe genutzt werden kann, sowie den ECO PRO Modus, der mit dem serienmäßigen Fahrerlebnisschalter aktiviert wird und der einen ebenso entspannten wie verbrauchsgünstigen Fahrstil unterstützt. Darüber hinaus werden in modellspezifischer Zusammensetzung unter anderem eine Schaltpunktanzeige, die elektromechanische Servolenkung, eine automatische Luftklappensteuerung, ein wirkungsgradoptimiertes Hinterachsgetriebe, eine kennfeldgeregelte Ölpumpe, eine druckbeziehungsweise drehzahlgeregelte Kraftstoffpumpe, ein abkoppelbarer Klimakompressor und rollwiderstandsreduzierte Reifen eingesetzt. Ihre maximale Wirkung erzielen die verbrauchsmindernden Maßnahmen im BMW 116d EfficientDynamics Edition 3-Türer. Er wird von einem 1,6 Liter großen Vierzylinder-Dieselmotor angetrieben und verfügt über zusätzliche Technologie-Details, mit denen unter anderem der Wirkungsgrad des Antriebs, die Aerodynamikeigenschaften und der Rollwiderstand weiter optimiert werden. Mit einer Leistung von 85 kW/116 PS und einem maximalen Drehmoment von 260 Newtonmetern beschleunigt der BMW 116d EfficientDynamics Edition in 10,5 Sekunden von null auf 100 km/h und erreicht ein Höchsttempo von 195 km/h. Sein durchschnittlicher Kraftstoffverbrauch von 3,8 Litern je 100 Kilometer und sein CO2-Wert von 99 Gramm pro Kilometer im EU-Testzyklus machen ihn zum Spitzenreiter der Effizienzwertung im Modellprogramm von BMW.

Hochwertige Fahrwerkstechnik für eine optimierte Balance zwischen Agilität und Fahrkomfort
Die hochwertige Fahrwerkstechnik, die eine Doppelgelenk-Zugstreben- Vorderachse mit Federbeinen und Stabilisatoren sowie einer Fünflenker- Hinterachse umfasst, die präzise agierende elektromechanische Servolenkung und die im Vergleich zum Vorgängermodell deutlich größere Spurweite schaffen ideale Voraussetzungen für eine optimierte Balance zwischen sportlicher Agilität und hohem Fahrkomfort. Der hohe Aluminium-Anteil der Vorderachskonstruktion sorgt für eine wirksame Reduzierung der ungefederten Massen. Die nahezu perfekt im Verhältnis 50 : 50 ausbalancierte Achslastverteilung trägt dazu bei, die fahrdynamischen Vorteile des Hinterradantriebs in begeisternde Agilität umzusetzen.

Optional werden die geschwindigkeitsabhängige Lenkkraftunterstützung Servotronic sowie die Variable Sportlenkung (serienmäßig im BMW M135i) angeboten. Die Sportlenkung reduziert den für große Radeinschläge erforderlichen Lenkradwinkel durch eine variable Übersetzung der Zahnstange. Park- und Abbiegemanöver werden komfortabel und sicher mit geringem Lenkaufwand absolviert. Bei höherem Tempo ist dagegen die BMW typische Lenkpräzision und Spurtreue im Geradeauslauf gewährleistet. Ebenfalls im Programm der Sonderausstattungen: ein Adaptives Fahrwerk mit elektronisch geregelten Dämpfern und ein M Sportfahrwerk, jeweils einschließlich Fahrzeugtieferlegung um zehn Millimeter.

BMW M135i: Maximale Agilität, und höchste Präzision durch M spezifische Fahrwerksabstimmung
Eine modellspezifische Fahrwerkstechnik ermöglicht es dem BMW M135i, die Leistung seines besonders kraftvollen Motors auf ebenso begeisternde wie souveräne Weise in Fahrdynamik umzusetzen. Das BMW M Performance Automobil gelangt durch eine individuelle Abstimmung der Federungs- und Dämpfungssysteme sowie durch eine spezifische Elastokinematik für die Vorderachse zu einer betont sportlichen Charakteristik. Außerdem verfügt seine Variable Sportlenkung über eine eigenständige Kennlinien-Festlegung.

Das harmonische Zusammenwirken zwischen Antrieb, Fahrwerk und aerodynamischer Balance führt so zu einem faszinierend agilen und dabei jederzeit exakt kontrollierbaren Fahrverhalten. Zur Serienausstattung des BMW M Performance Automobils gehört außerdem eine M Sportbremsanlage in Festsattelbauweise mit vier Kolben an der Vorder- und zwei Kolben an der Hinterachse. Sie verfügt zudem über besonders groß dimensionierte Bremsscheiben sowie über in Dunkelblau metallic lackierte Bremssättel, die das M Logo tragen. In Verbindung mit dem optionalen M Sportpaket ist die M Sportbremsanlage auch für alle weiteren Modellvarianten des neuen BMW 1er 3-Türers verfügbar. Die serienmäßigen 18 Zoll großen M Leichtmetallräder des BMW M135i verfügen über Mischbereifung in den Formaten 225/40 R18 für die Vorderund 245/35 R18 für die Hinterräder. Die speziell für dieses Modell entwickelten High-Grip-Reifen garantieren eine optimale Übertragung des Beschleunigungs- sowie des Bremsmoments auf die Fahrbahn.

Die Modelle BMW 125i und BMW 125d sind mit 17 Zoll großen Leichtmetallrädern, alle weiteren Varianten mit 16 Zoll-Rädern ausgestattet. Alternativ dazu ist eine große Auswahl an optionalen Leichtmetallrädern in den Größen 16, 17 und 18 Zoll verfügbar.

Fahrstabilitätsregelung DSC mit zusätzlichen Funktionen, optimiertes Gewicht, lückenloser Insassenschutz
Die serienmäßige Fahrstabilitätsregelung DSC (Dynamische Stabilitäts Control) umfasst unter anderem das Antiblockiersystem (ABS), die Dynamische Traktions Control (DTC), die Kurvenbremsunterstützung Cornering Brake Control (CBC) und die Dynamische Bremsen Control (DBC). Zu den weiteren Funktionen gehören jetzt auch ein Bremsassistent, ein Fading-Ausgleich, eine Trockenbremsfunktion und ein Anfahrassistent. Im Modus DTC sind die Ansprechschwellen der Fahrstabilitätsregelung angehoben. Dies erleichtert das Anfahren auf lockerem Sand oder im tiefen Schnee, außerdem wird durch kontrollierten Schlupf an den Antriebsrädern ein fahrdynamisches Übersteuern in der Kurvenfahrt ermöglicht. Im DSC-Off Modus wird die Funktion Aktive Differenzial Bremse (ADB-Sport) an der Hinterachse aktiv.

Zur Optimierung der Traktion wird ein beim Beschleunigen in engen Kurven durchdrehendes Antriebsrad gezielt und angemessen abgebremst, so dass über das andere Rad der Achse weiterhin Vortrieb erzielt werden kann. Das bei der Karosseriekonstruktion angewandte Prinzip des intelligenten Leichtbaus kommt sowohl der Agilität als auch dem Insassenschutz zugute.

Der gezielte Einsatz von höher- und höchstfesten Stahlsorten steigert die Torsionssteifigkeit der Karosserie sowie die Festigkeit der Sicherheitsfahrgastzelle bei optimiertem Gewicht. Mit großzügigen Deformationszonen und präzise angeordneten Lastpfaden werden die bei einem Unfall einwirkenden Kräfte absorbiert und von der Fahrgastzelle abgeleitet. Die serienmäßige Sicherheitsausstattung umfasst Frontairbags, in die Sitzlehnen integrierte Seitenairbags, Kopfairbags für die vordere und die hintere Sitzreihe, Dreipunkt-Automatikgurte für alle Sitzplätze, Gurtkraftbegrenzer und Gurtstrammer vorn sowie ISOFIXKindersitzbefestigungen im Fond.

Serienmäßig: Fahrerlebnisschalter einschließlich ECO PRO Modus
Der serienmäßige Fahrerlebnisschalter auf der Mittelkonsole ermöglicht eine individuelle Fahrzeugabstimmung. Neben der Motorcharakteristik und der Fahrstabilitätsregelung DSC können dabei auch die Kennlinie der optionalen Servotronic und das Schaltprogramm sowie die Schaltdynamik des optionalen Automatikgetriebes beeinflusst werden. Serienmäßig steht neben den Modi COMFORT und SPORT auch der ECO PRO Modus zur Auswahl. In Verbindung mit der Achtgang-Sport-Automatik, der Variablen Sportlenkung oder der BMW Sport Line steht auch der Modus SPORT zur Verfügung.

Bei Fahrzeugen, die mit dem Navigationssystem Professional ausgestattet sind, informieren die Sportanzeigen im Control Display über die jeweils aktuell abgerufenen Motorleistungs- und Drehmomentwerte.

Vom Parkassistenten bis zur Twitter-Nutzung: BMW ConnectedDrive mit einzigartiger Angebotsvielfalt
Einzigartig im Kompaktsegment ist die Auswahl der für den neuen BMW 1er 3-Türer optional verfügbaren Fahrerassistenzsysteme und Mobilitätsdienste von BMW ConnectedDrive. Durch intelligente Vernetzung zwischen Fahrer, Fahrzeug und Außenwelt ermöglichen sie eine Optimierung des Komforts, der Sicherheit und der Nutzung von Infotainmentfunktionen. Das Angebot umfasst unter anderem die Systeme Fernlichtassistent, Adaptives Kurvenlicht, Parkassistent, Rückfahrkamera, Spurverlassenswarnung einschließlich Auffahrwarnung, Geschwindigkeitsregelung mit Bremsfunktion und Speed Limit Info einschließlich Überholverbotsanzeige.

Innovative Technologien optimieren außerdem die Einbindung des Apple iPhone und weiterer Smartphones sowie von Musikplayern einschließlich der Nutzung von internetbasierten Diensten. Eine uneingeschränkte Internet-Nutzung ist auch über die optional ins Fahrzeug integrierte SIM-Karte möglich. Mit der Option Apps können Besitzer eines iPhone unter anderem Webradio-Stationen empfangen sowie Facebook- und Twitter-Einträge auf dem Bordmonitor anzeigen. Die ebenfalls neue Funktion Real Time Traffic Information versorgt den Fahrer mit besonders präzisen Verkehrshinweisen und Umleitungsempfehlungen.

Hochwertige Serienausstattung einschließlich Klimaanlage und schlüssellosem Motorstart
Als besonders sportlich ausgerichtete Variante eines kompakten Premium- Automobils setzt der neue BMW 1er 3-Türer Maßstäbe für wegweisende Technologie, Fahrfreude, Qualität und ausdrucksstarkes Design. Sein hochwertiger Charakter kommt auch in der umfangreichen Serienausstattung und in der vielfältigen Auswahl attraktiver Optionen zum Ausdruck. Serienmäßig ist der neue BMW 1er 3-Türer unter anderem mit einer Zentralverriegelung mit Funkfernbedienung, einer Höhenverstellung für den Fahrer- und den Beifahrersitz, elektrisch verstellbaren Außenspiegeln, elektrisch betriebenen Fensterhebern, dem Radio BMW Business einschließlich CD-Laufwerk, sechs Lautsprechern und AUX-In-Anschluss sowie mit einer Klimaanlage ausgestattet. Optional sind unter anderem eine Klimaautomatik mit 2-Zonen-Regelung, elektrisch verstellbare und beheizbare Sitze, ein Multifunktionslenkrad, automatisch abblendende Außen- und Innenspiegel, Nebelscheinwerfer, ein elektrisch betriebenes Glasdach und eine Anhängerkupplung mit abnehmbarem Kugelkopf erhältlich. Der Motor des neuen BMW 1er 3-Türers kann per Druck auf den Start-/Stop-Knopf aktiviert werden, sobald sich der Funkschlüssel im Fahrzeug befindet. Der optionale Komfortzugang sorgt für die automatische Ver- und Entriegelung des Fahrzeugs.

Das Navigationssystem Business verfügt ebenso wie das Navigationssystem Professional über einen internen Speicher. Die dort abgelegten Navigationsdaten können über eine USB-Schnittstelle mittels Update-Funktion aktualisiert werden. Der Festplattenspeicher des Navigationssystems Professional bietet außerdem eine Speicherkapazität von 12 GB für die persönliche Musiksammlung. Individuelle Entertainmentwünsche lassen sich unter anderem mit einem DVD-Wechsler, einer Empfangseinheit für Digital Audio Broadcasting (DAB) und dem aus 12 Lautsprechern und einem digitalen Verstärker mit einer Leistung von 360 Watt bestehenden HiFi System Harman Kardon erfüllen.