Der neue BMW Alpina B7 BiTurbo Allrad

31. März 2010 - Alpina Burkard Bovensiepen GmbH + Co

Erstmalig kombiniert Alpina in dieser Fahrzeugklasse seinen kraftvollen und drehmomentstarken Antrieb mit einem optionalen Allradsystem für noch mehr Traktion und Souveränität in allen Fahrsituationen.

Der Allradantrieb im B7 Bi-Turbo nutzt die technischen Möglichkeiten des BMW xDrive Systems, dessen intelligente und dynamische Regelung die Antriebskräfte stufenlos und vollvariabel in Millisekunden zwischen Vorder- und Hinterachse verteilt.

Die eigens von Alpina definierte Steuerung der Momentenverteilung steigert die Fahrdynamik und Agilität insbesondere bei hoher Querbeschleunigung deutlich und ermöglicht ein unerwartet sportliches Handling. Neben optimaler Traktion beim Beschleunigen sorgt das System durch permanente Überwachung der Fahrzustände und der aktiven Antriebsmomentenverteilung jederzeit für ein hohes Maß an Sicherheit.

Das mit sämtlichen aktiven Steuer- und Regelsystemen des B7 Bi-Turbo vernetzte Allradsystem bietet ein für Allrad-Automobile ungewohnt breites Spektrum an Fahrdynamikerlebnissen, ganz nach dem Geschmack unserer Kunden. Einzigartig: In Verbindung mit dem elektronischen Fahrwerk, bestehend aus Dynamic Damping Control und Dynamic Drive (aktive Wankstabilisierung) kann der Fahrer mittels des Fahrdynamikschalters gezielt die Auslegung seines Allradantriebs im B7 Bi-Turbo beeinflussen.

Komfort / Normal: Auf maximale Sicherheit ausgelegt, reagiert der B7 Allrad selbst bei forschen Richtungswechseln gutmütig bzw. untersteuernd. Sport: Dieser Modus ermöglicht eine sportlichere Gangart, da ein Untersteuern des Fahrzeugs mittels den aktiven Stabilisatoren reduziert wird. Sport: Während die automatische Aufweitung von DSC auf DTC in diesem Modus ein späteres Eingreifen der Regelsysteme und mehr Schlupf auf allen Antriebsrädern erlaubt, profitiert der besonders geübte Fahrer von einer noch deutlicheren Verschiebung der Antriebsmomente auf die Hinterachse. Die in dieser Einstellung erzielbare Querdynamik erlaubt eine für Luxuslimousinen supersportliche Fahrweise. Egal ob Komfort, Normal oder Sport, das System erkennt ab einer Querbeschleunigung von ca. 5 m/s2 eine betont sportliche Fahrweise und erhöht die Antriebsmomente an den hinteren Rädern ohne Stabilitätseinbuße.

Die vollvariable und blitzschnell agierende Antriebsmomentenverteilung bleibt in allen Fahrdynamik-Einstellungen aktiv und sorgt permanent für ein Höchstmaß an Traktion und Sicherheit, wie zum Beispiel bei stark wechselnden Fahrbahnreibwerten.

Ein Eingriff der DSC Regelsysteme über Bremsen oder Motorleistung, selbst bei hohen Drehmomenten, ist nur äußerst selten notwendig, da die Antriebsmomentenverteilung bereits im Ansatz einem Über- oder Untersteuern neutralisierend entgegenwirkt. Der B7 Bi-Turbo Allrad spurt geradezu ‘besessen‘ in und aus den Kurven verschiedenster Radien - Lenkwinkel, Querbeschleunigung, Gierwinkel und Fahrgeschwindigkeit diktieren permanent, wieviel Antriebsmomente an welcher Achse für optimalen Vortrieb sorgen!

All dies passiert für den Fahrer gänzlich unmerklich und ohne spürbare Lastverteilung. Es macht flüssiges und sportliches Fahren auf kurvenreichen Strecken zu einem besonders harmonischen Genuss.