BMW Reihensechszylinder verteidigt Titel "Engine of the Year"

7. Mai 2008 - BMW

Bei der diesjährigen Preisverleihung des "International Engine of the Year Award" verteidigt die BMW Group mit sechs Auszeichnungen für fünf Motoren erfolgreich ihre Position als weltweit führender Hersteller von leistungsstarken und effizienten Antriebseinheiten. Bereits zum zweiten Mal in Folge gewinnt der 3,0 Liter Reihensechszylinder mit Twin Turbo und High Precision Injection die Gesamtwertung des weltweit bedeutendsten Motorenwettbewerbs. Das 225 kW/306 PS starke Aggregat, das in der BMW 3er Reihe, im BMW 1er Coupé und Cabrio sowie im neuen BMW X6 zum Einsatz kommt, entschied - wie bereits im Vorjahr - auch die Kategorie der Motoren mit 2,5 bis 3,0 Litern Hubraum für sich.

Eine Wiederholung des Gesamtsiegs beim "International Engine of the Year Award" war zuvor nur einem Motor gelungen: dem 5,0 Liter großen V10-Hochdrehzahlmotor aus den Modellen BMW M5, BMW M5 Touring, BMW M6 Coupé und BMW M6 Cabrio, der 2005 und 2006 den Hauptpreis erhalten hatte. In diesem Jahr gewinnt das 373 kW/507 PS starke Spitzentriebwerk die Kategorie der Motoren mit mehr als 4,0 Litern Hubraum. Die BMW M GmbH stellt noch einen weiteren Sieger: Der 309 kW/420 PS starke V8-Antrieb des neuen BMW M3 gewinnt die Wertungskategorie der Motoren mit einem Hubraum zwischen 3,0 und 4,0 Liter. Als "Best New Engine" des Jahres 2008 wird außerdem der 2,0 Liter-Vierzylinder-Diesel mit Variable Twin Turbo aus dem BMW 123d ausgezeichnet. Und in der Hubraumklasse von 1,4 bis 1,8 Liter siegt wie im Vorjahr der 1,6 Liter-Vierzylinder mit Twin-Schroll-Turbolader und Benzin-Direkteinspritzung aus dem MINI Cooper S.

Erstmals in der Geschichte des Wettbewerbs wird der Titel "Best New Engine of the Year" an einen Dieselmotor vergeben. Der 150 kW/204 PS starke Vierzylinder-Diesel mit Variable Twin Turbo verdient sich die Auszeichnung mit seiner einzigartigen Relation von Leistung und Effizienz. Als weltweit erster Vollaluminium-Dieselantrieb kommt er auf eine spezifische Leistung von mehr als 100 PS pro Liter Hubraum. Zugleich ermöglicht er im BMW 123d einen Durchschnittsverbrauch von 5,2 Litern je 100 Kilometer im EU-Testzyklus und einen CO2-Ausstoß von 138 Gramm pro Kilometer. Damit wird er zu einem Paradebeispiel für die konsequente Umsetzung der Entwicklungsstrategie BMW EfficientDynamics.

Mit aktuell sechs Trophäen setzt die BMW Group ihre Dominanz bei dem seit zehn Jahren ausgetragenen Motorenwettbewerb eindrucksvoll fort. Der erneute Erfolg des Reihensechszylinders mit Twin Turbo ist für das Unternehmen bereits der sechste Gesamtsieg seit Bestehen des "International Engine of the Year Awards". Bemerkenswert ist auch die Bandbreite der aktuell erfolgreichen Motoren der BMW Group. Sie reicht vom 128 kW/175 PS starken Vierzylinder des MINI Cooper S bis zu den beiden Hochdrehzahl-Aggregaten der BMW M GmbH.

Der "International Engine of the Year Award" wird seit 1999 von einer internationalen Jury aus hochkarätigen Automobil-Journalisten vergeben. In diesem Jahr gehörten zum 65-köpfigen Expertenteam aus 32 Nationen Top-Journalisten unter anderem aus den USA, Japan, China, Russland, Indien, Deutschland, Frankreich, Neuseeland, Korea und Südafrika sowie diesmal auch aus Rumänien und Polen. Preise werden in elf Kategorien sowie zusätzlich an den Sieger der Gesamtwertung vergeben. Die Preisverleihung erfolgt am 7. Mai in Stuttgart im Rahmen der "Engine Expo" 2008.