Das neue BMW Alpina D3 Bi-Turbo Coupé

5. März 2008 - Alpina Burkard Bovensiepen GmbH + Co

Der neue Diesel Bi-Turbo setzt die D3-Erfolgsgeschichte fort, die das populäre Alpina Modell als 200 PS/147 kW starker Sportdiesel von 2006 bis heute mit einer Stückzahl von über 850 Einheiten schrieb. Er ist die zeitgemäße und deutliche Antwort auf die Diskussion um niedrige Verbrauchs- und Emissionswerte und passt wunderbar in die Zeit ausufernder Kraftstoffpreise.

BMW Alpina D3 BiTurbo Coupé - Prospekt
BMW Alpina D3 BiTurbo Coupé - Preise März 2008

Die Bezeichnung D weist unmissverständlich auf den Diesel-Antrieb in einem Alpina Modell hin. D steht beim D3 besonders für Dynamik. Der neue D3 Bi-Turbo, der auf dem Genfer Automobilsalon im März 2008 seine Weltpremiere feiert, ist mit 214 PS/157 kW bei 4100/min ein sehr leistungs- und außergewöhnlich drehfreudiger Diesel. Darüber hinaus verheißt das D ein sattes Drehmoment. Mit 450 Nm bei 2000 bis 2500/min bewegt sich der 2,0 l Vierzylinder auf dem Niveau von V8 Benzinern bzw. hubraumstärkeren Sechszylinder-Dieselmotoren. Mit dem D3 Bi-Turbo erwirbt der Alpina Kunde eine Motor- und Getriebekombination, die sich im Umfeld der Diesel-Konkurrenz als Technik-Delikatesse und als Quell permanenten Fahrgenusses präsentiert. Die Eleganz der Kraftentfaltung lässt sich mit der als Option gegen Aufpreis lieferbaren Switch-Tronic noch einmal steigern. Die je nach Gusto automatisch schaltende oder per Fahrereingriff mittels Schalttasten am Lenkrad zu steuernde, von ZF und Alpina entwickelte Sportautomatik mit den verschiedenen Fahrprogrammen D, S und M ermöglicht ein breites Spektrum an Fahrfaszination.

Die Dieseltechnik
Die Basis des neuen D3 Bi-Turbo bildet der moderne BMW 2,0 l Vierzylinder-Diesel mit Turboaufladung und komplett aus Aluminium gefertigtem Kurbelgehäuse. Für die Effizienz des Motors sorgt vor allem der mit 2000 bar sehr hohe Einspritzdruck der Bosch-Common Rail Einspritzung über Piezo-Injektoren. Die Aufladung erfolgt mittels zweier Abgas-Turbolader unterschiedlicher Größe. Ab Leerlaufdrehzahl verhilft der kleinere der beiden Lader dem Vierzylinder schon bei 1500/min zu einem Drehmoment von stattlichen 400 Nm. Das maximale Drehmoment von 450 Nm wird bereits bei 2000/min erreicht. Ab einem Drehzahlbereich von zirka 3000/min kommt der größere Turbolader zum Einsatz, womit das Triebwerk seine Höchstleistung von 214 PS (157 kW) erreicht.

Während Dieseltriebwerke heute üblicherweise nicht höher als 4500/min drehen, erlaubt der neue D3 Bi-Turbo dank aufwändiger Entwicklungsarbeit und optimierter Steuerung der Turbolader sowie des Einspritzsystems Drehzahlen bis 5200/min. Die BMW Ingenieure in Steyr haben dem Basismotor soviel Potenzial mit auf den Weg gegeben, dass er im D3 Bi-Turbo über eine sehr hohe Literleistung von 107 PS/l verfügt.

Kraftübertragung und Effizienz
Mit dem serienmäßigen 6-Gang Schaltgetriebe erzeugt das Ausloten der Höchstdrehzahl von 5200/min eine bei Diesel-Fahrzeugen bisher nicht gekannte Fahrdynamik. Besonders auf kurvenreichen Landstraßen ermöglicht das breite, nutzbare Drehzahlband zusammen mit dem sorgfältig abgestimmten Getriebe eine für Diesel-Automobile ungewöhnlich leichfüßige Art der Fortbewegung.

Auf vielfachen Kundenwunsch ist der neue D3 Bi-Turbo jetzt auch mit Switch-Tronic lieferbar. Diese klassische Kombination aus drehmomentstarkem Antrieb und einer automatischen Kraftübertragung bietet dem Fahrer ein hohes Maß an Flexibilität.

Im Automatikmodus D erfolgen die Schaltvorgänge komfortbetont und für den Fahrer nahezu unmerklich, dabei unterstützt die beeindruckende Durchzugskraft des Motors einen sehr ökonomisch geprägten Fahrstil. Im Automatikmodus S verschieben sich die Schaltpunkte hin zu höheren Drehzahlen, die Gangwechsel erfolgen deutlich schneller. Ein Fahrgefühl, das man bis dato nur von gut motorisierten Benzinern kennt.

Vollends zum Sportdiesel wandelt sich der D3 Bi-Turbo, wenn der Fahrer im manuellen Modus (M) über die Schalttasten am Lenkrad die Schaltvorgänge bestimmt - sie werden blitzschnell ausgeführt. Selbst erfahrene Piloten eines Handschaltgetriebes schalten nicht schneller. Das drückt sich auch in den - für beide Getriebevarianten - imponierenden Fahrleistungen aus: 100 km/h sind in 6,9 Sekunden erreicht, die Höchstgeschwindigkeit beträgt 244 km/h.

Gerade im Hinblick auf die CO2-Diskussion beweist der Verbrauchswert des D3 Bi-Turbo Coupés mit einem EU-Gesamtverbrauch von nur 5,4 (5,6) l/100 km und dem entsprechenden CO2-Wert von 143 (148) g/km das Bemühen von Alpina um höchste Effizienz. Dazu tragen auch die vom BMW Basismodell übernommenen Maßnahmen zur Verbrauchs- und CO2-Reduzierung bei, wie zum Beispiel die Start-Stop Automatik (bei Schaltgetriebe-Version). Geschäftskunden und Vielfahrer schätzen die daraus resultierende Reichweite, die je nach Fahrweise Langstrecken bis zu 1000 km ohne Tankstop ermöglicht.

Das Alpina Fahrwerk
Das in Testberichten hervorragend beurteilte Fahrwerk des BMW Alpina B3 Bi-Turbo entspricht in seiner Auslegung weitgehend dem des Dieselmodells. Hohe Karosseriesteifigkeit und die Fünflenker-Hinterachse der BMW 3er Reihe bieten Alpina das Potenzial für höchste Fahrdynamik. Die Feder-/Dämpferabstimmung ist dem Fahrzeugcharakter entsprechend sportlich gewählt. Dank des niedrigen Gewichts konnte ein äußerst agiles Handling erzielt werden, das sich durch hohen Grenzbereich bei gleichzeitig guter Fahrzeugkontrolle auszeichnet.

Die Serienbereifung mit den gewichtsoptimierten 18" Alpina Leichtmetallrädern im Classic Design kann auf Wunsch durch die größere 19" Rad-/ Reifenkombination, wahlweise im Alpina Classic oder Dynamic Design, aufgewertet werden. Im Zusammenspiel mit der Bereifung 245/40 ZR18 auf 8 x 18" Rädern vorne und 265/40 ZR18 auf 9 x 18" Rädern hinten, bei der Alpina aus Gewichts- und Komfortgründen auf die schwerere RunFlat-Technologie verzichtet, ergibt sich so ein äußerst präzises Fahrverhalten.

Das Fazit
Mit den Alpina typischen Ausstattungsmerkmalen im Interieur und Exterieur strahlt das D3 Bi-Turbo Coupé Individualität und Eleganz aus. Formschöne Leichtmetallräder, blau hinterlegte Instrumente und ein Sportlederlenkrad mit Alpina Emblem und Multifunktion (bei Automatik-Version) gehören beim D3 Bi-Turbo zur Serienausstattung. Der Frontspoiler sorgt für minimierte Auftriebswerte und unterstreicht die ästhetische Linienführung des Coupés, die darüber hinaus durch einen optionalen Heckspoiler ergänzt werden kann.

Zunächst lieferbar als Coupé, folgen die Varianten Limousine und Touring im Herbst dieses Jahres. Mit dieser neuen D3 Generation knüpft Alpina an den Erfolg der Vorgängermodelle an.

Sparen und sparsames Fahren wird zum Spaßfaktor mit dem BMW Alpina D3 Bi-Turbo Coupé, einer einzigartigen Kombination aus sportlicher Fahrfreude, niedrigem Verbrauch und edlem Design.